Zement-Handbuch



Dyckerhoff hatte das Anwender-Handbuch "Zement" druckreif in einem Leitz-Ordner. Nach einer Zielgruppenanalyse entschied man sich, nicht zu drucken, sondern im Internet zu publizieren, denn ein Großteil der täglichen Anfragen kommen von Gutachtern, Sachverständigen, Professoren und Studenten.

Naheliegend war, eine Datenbank aufzubauen und eine Volltextsuche zu ermöglichen. Ein Abgleich mit einem Beton-Lexikon zeigte jedoch, dass nur eine Index-Suche das berüchtigte "nicht gefunden" vermeiden kann. Unsere Beratung hat schließlich zu einem Internet- und CD-Handbuch geführt, das auch nach 12 Monaten noch aktuell war. Die ersten 1.000 CDs wurden auf der BAU in München verteilt, für die wir vier Internet-Terminals auf dem Stand von Claus Permesang eingerichtet hatten.



© dliste communication